Flexible und vielseitige Unterstützung durch Blended Care

Unsere Neujahrsaktion 2019

Alcohol use Disorders Identification Test (AUDIT)

INHALT DES FRAGEBOGENS
ZIELGRUPPE Erwachsene
ANWENDUNG Der AUDIT wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelt und wird vornehmlich als Screeningsinstrument für alkoholbezogene Störungen eingesetzt. Dabei sollen insbesondere Personen mit einem problematischen Alkoholkonsum identifiziert werden. Neben der Vollversion der AUDIT ist auch die Kurzversion AUDIT-C, die nur die konsumbezogenen Items des AUDIT abfragt und wegen ihrer Kürze in der Regel sehr gut akzeptiert wird. Der AUDIT ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.
AUFBAU Von den zehn Items des AUDIT beziehen sich drei Fragen auf den Alkoholkonsum, drei auf eine Alkoholabhängigkeit und vier auf Alkoholmissbrauch. Der AUDIT-C fragt die drei Konsumitems ab.
PSYCHOMETRISCHE EIGENSCHAFTEN
RELIABILITÄT & VALIDITÄT Der AUDIT erzielte in mehreren Validierungsstudien recht gute Ergebnisse. Die Test-Retest Reliabilität des AUDIT beträgt >.85. Er korrelierte hoch mit vergleichbaren Messinstrumenten, wie dem MAST und CAGE. Der AUDIT wird in der S3-Leitlinie "Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen" empfohlen und sein Gebrauch sowie die Interpretation der Daten ausführlich erläutert.
CUT-OFFS Ein Cut-Off Wert von 8 (bei Männern) erzielte Sensitivitäten von über .9 und Spezifizitäten über .8. Der Cut-Off für Frauen ist etwas niedriger angesetzt. Die Cut-Offs geben Aufschluss über problematisches Trinkverhalten, für das vorliegen von einer Alkoholmissbrauchsstörung liegt der Schwellenwert bei 15-20. Bei Älteren (über 65 Jahre) kann der Cut-Off auch etwas niedriger angelegt werden.
LIZENZKOSTEN 0,00 € Pro Abnahme
COPYRIGHT © WHO, deutsche Übersetzung durch Dybek, I., Bischof, G., Grothues, J., Reinhardt, S., Meyer, C., Hapke, U., John, U., Broocks, A., Hohagen, F., & Rumpf, H. J. (2006).
LITERATUR Bush, K., Kivlahan, D. R., McDonell, M. B., Fihn, S. D., & Bradley, K. A. (1998). The AUDIT alcohol consumption questions (AUDIT-C): an effective brief screening test for problem drinking. Archives of internal medicine, 158(16), 1789-1795.

World Health Organization (2001). The alcohol Use disorders identification test. Guidelines for use in primary care. Geneva: World Health Organization.

http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/67205/1/WHO_MSD_MSB_01.6a.pdf

Dybek, I., Bischof, G., Grothues, J., Reinhardt, S., Meyer, C., Hapke, U., John, U., Broocks, A., Hohagen, F., & Rumpf, H. J. (2006). The reliability and validity of the Alcohol Use Disorders Identification Test (AUDIT) in a German general practice population sample. Journal of studies on alcohol, 67(3), 473-481.