Flexible und vielseitige Unterstützung durch Blended Care

Unsere Neujahrsaktion 2019

B-ADL Bayer ADL-Skala zur Fremdeinschätzung der Alltagskompetenz

INHALT DES FRAGEBOGENS
ZIELGRUPPE Erwachsene
ANWENDUNG Die Bayer-ADL Skala dient der Erfassung von beeinträchtigungen der Alltagskompetenzen vor allem bei älteren Patienten mit Einbußen der kognitiven Leistungsfähigkeit. Den Patienten nahestehende Personen sollen den Test ausfüllen. Die Indikationen als Ergebnis des Tests beziehen sich u.a. auf die Wahrscheinlichkeit einer Demenzerkrankung und die weitere Vorgehensweise disbezüglich. Bei der Erstellung des Tests wurde mit Stichproben verschiedener Schweregrade von Demenz gearbeitet. Generall lässt sich sagen, dass ein höherer Wert auf eine stärkere kognitive Beeinträchtigung bzw. Demenz hinweist. Dabei erzielte die Stichprobe mit dem höchsten Demenzschweregrad (GDS 5) einen B-ADL Mittelwert von 7,09, die Stichprobe mit dem niedrigsten Demenzschweregrad (GDS 1) einen von 1,28.
AUFBAU Die B-ADL besteht aus insgesamt 25 Items, die alle dieselbe Dimension messen: Beeinträchtigung der Alltagskompetenz. Die Items sind Aussagen verschiedener Lebensbereiche, die daraufhin beantwortet werden sollen, wie oft die Person damit Schwierigkeiten hat. Geantwortet wird auf einer Skala von 1 bis 10.
BEWERTUNG Bei dem STEP-SV handelt es sich um ein sehr ökonomisches Instrument zur Bewertung von Supervisionsprozessen, das aus einem bewährten Untersuchungsverfahren zur Evaluation von Einzelpsychotherapien abgeleitet wurde und sich auf ein anerkanntes theoretisches Modell der Wirkmechanismen von Psychotherapie stützt. Die psychometrischen Kenndaten sind vor allem in Anbetracht der Kürze der Skalen als befriedigend zu werten. Ein weiterer Vorteil des Instruments liegt darin, dass die Beurteilungen durch Therapeuten und Supervisoren auf den gleichen Items erfolgen, so dass Wahrnehmungen des Supervisionsprozesses aus unterschiedlichen Perspektiven einander gegenüber gestellt werden können. Offene Fragen, die in weiteren Studien zu klären sind, betreffen beispielsweise die Ursachen für die geringe Übereinstimmung zwischen Therapeuten- und Supervisorenurteilen sowie die Eignung des Verfahrens zur validen Beurteilung von Supervisionsprozessen in unterschiedlichen Therapieformen (z.B. kognitiv-behaviorale vs. multimodale Verhaltenstherapie), zur Supervision von erfahrenen Therapeuten vs. Ausbildungskandidaten oder zur Korrespondenz zwischen subjektiven Prozessbeurteilungen und objektiven Sitzungsbewertungen durch Außenstehende. Ferner wird eine Erweiterung der Validitätsbefunde angestrebt, z.B. um Korrelationen mit weiteren Verfahren zur Beurteilung von Supervisionsprozessen.
PSYCHOMETRISCHE EIGENSCHAFTEN
RELIABILITÄT In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass alle 25 Items der B-ADL denselben Faktor bzw. dasselbe Kontrukt Messen, wie schon erwähnt handelt es sich dabei um die Beeinträchtigung der Alltagskompetenz. Dadurch hat dieser Fragebogen eine vergleichsweise hohe Anzahl der Items pro Skala, da es nur eine Skala ist. Dies wiederrum trägt dazu bei, dass der B-ADL herausragende Reliabilitätswerte erzielte. Bei verschiedenen Studien wurden Cronbach's Alpha Werte zwischen .97 und .994 ermittelt.
NORMEN Der B-ADL ist Änderungssensitiv und kann zur Demenzklassifizierung verwendet werden. Die hier eingebauten Indikationen zum Ergebnis des B-ADL sind die im Manual vorgeschlagenen Interpretationen des Gesamtwertes, welche auf dem erzielten Wert relativ zu diversen Stichproben mit verschieden stark ausgeprägter Demenz basieren.
LIZENZKOSTEN 1,50 € Pro Abnahme
COPYRIGHT © Pearson Deutschland GmbH
MANUAL Für die Auswertung dieses Tests ist das dazugehörige Manual von Pearson essenziell. Es kann direkt bei Pearson mit einer E-Mail an info.de@pearson.com bestellt werden.