Flexible und vielseitige Unterstützung durch Blended Care

Registrieren

Verhaltensdiagnostiksystem 26 - Ressourcenanalyse (VDS26)

INHALT DES FRAGEBOGENS
ZIELGRUPPE Erwachsene
ANWENDUNG Das Verhaltensdiagnostiksystem 26 - Ressourcenanalyse (VDS 26) wurde entwickelt um eine möglichst umfassende Untersuchung verschiedener psychologischer Ressourcen durchführen zu können. Das VDS 26 ermittelt also, welche verschiedenen Resssourcen in welchen Ausprägungen vorliegen, die gegen mögliche Psychopathologie schützen können und Einzug in die Therapieplanung nehmen können. Das VDS 26 wird vor allem zum Screening und für praxisinternes Qualitätsmanagement verwendet.
AUFBAU Das VDS 26 erfasst 19 Ressourcenbereiche mit unterschiedlich vielen Items. Zu jedem Ressourcenbereich wird eine kleine Erklärung sowie eine numerische Antwort erfasst. Außerdem erfasst das VDS 26 die Reihenfolge der Wichtigkeit der Ressourcenbereiche aus Patientensicht.
LIZENZKOSTEN 0,00€
COPYRIGHT © Prof. Dr. Dr. Serge Sulz, CIP-Medien
LITERATUR
 

Sulz, Serge, Arco, Katharina; Hummel, Constanze; Jänsch, Petra; Richter-Benedikt, Annette; Hebing, Miriam; Hauke, Gernot (2011). Werte und Ressourcen in der Psychotherapiediagnostik und Therapiekonzeption VDS26-Ressourcenanalyse und VDS33-Werteanalyse. Psychotherapie in Psychiatrie, Psychotherapeutischer Medizin und Klinischer Psychologie, 16(1), 113-127.

 

Sulz S. (2009): Das Verhaltensdiagnostiksystem VDS - eine umfassende Systematik vom Erstgespräch bis zur Katamnese. Verhaltenstherapie & Verhaltensmedizin, 30 (1), 89 - 108

 

Sulz, Serge (2011). Einführung in das Verhaltensdiagnostiksystem VDS - Diagnostik für die Psychotherapie. Psychotherapie in Psychiatrie, Psychotherapeutischer Medizin und Klinischer Psychologie , 16(1), 79-91.